Neuigkeiten

An dieser Stelle werden in regelmäßigen Abständen News über die Mingi Kinder im Omo Valley veröffentlicht und wie es mit der Vereinsarbeit vorangeht.

Viele Menschen haben sich seit unserem Start Ende Jänner 2018 für unsere Idee begeistert und Herz und Brieftasche für das Projekt geöffnet und entweder Geld gespendet oder Patenschaften übernommen (siehe „Unterstützung“). Aber nicht alle wollen genannt werden sondern handeln nach dem Motto „Tue Gutes und schweig darüber“, daher ist die Liste der Spender und Paten auf unserer Homepage nicht vollständig. Aber einige Ideen uns zu unterstützen sind so wunderbar, dass wir sie Ihnen nicht vorenthalten wollen und glücklicherweise haben wir die Erlaubnis bekommen sie hier zu veröffentlichen.

Aushilfslehrer gesucht!

Da im Herbst 2020 der Schulbetrieb in der neuen Schule in Jinka aufgenommen werden kann, werden Aushilfslehrer, besonders für die Sprachen Englisch, Französisch und Deutsch gesucht. Wer die Befähigung dazu mitbringt, Spaß am Unterrichten hat und ehrenamtlich einige Monate im Omo Valley verbringen möchte, ist herzlich aufgefordert, mich unter meiner Mailadresse stopmingi@omokinder.info zu kontaktieren, um nähere Informationen zu bekommen bzw. die Details abzuklären.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

FERTIGSTELLUNG DES SCHULBAUS

Nun ist es geschafft, der Schulbau ist fertig gestellt. Jeder Block hat 3 helle freundliche Klassenzimmer, die Grundmöblierung (Schreibpulte und Bänke, Tafel etc.) stehen bereit und es gibt saubere, sanitäre Anlagen. Somit kann im Herbst der Schulbetrieb losgehen!

DIE KINDERSCHAR HAT ZUWACHS BEKOMMEN

Seit einigen Tagen befindet sich die kleine Metsenanat in der Obhut von OMO Child. Die Kleine ist Vollwaise und als Lale von ihrem Schicksal erfahren hat zögerte er nicht, sie aufzunehmen. Nun ist sie nicht mehr ganz alleine auf der Welt sondern hat 50 Geschwister und wird liebevoll vom ganzen Team umsorgt. Willkommen in Deinem neuen Zuhause, Metsenanat!

FAST FERTIG !!

DIE FERTIGSTELLUNG RÜCKT NÄHER

Bisher hat das Corona Virus das Lower Omo Valley noch nicht erreicht, alle sind gesund und der Schulbau geht weiter!

FORTSCHRITTE BEIM SCHULBAU

Langsam aber sicher nähert sich der Schulbau der Fertigstellung!

SCHECKÜBERGABE DES LIONS CLUB WELS

Am 14. Februar 2020 gab der Lions Club Wels  im Clublokal “Wirt am Berg” OMO Child die Chance über das Schicksal der Mingi-Kinder zu berichten und der Vortrag von Robert Ebner löste wie so oft große Betroffenheit aus. Anschließend überreichte Gerhard Dimmler eine großzügige Spende in Höhe von 1000 Euro.

Vielen herzlichen Dank dafür und wir versprechen: Jeder Cent davon wird bei den Kindern im OMO Tal ankommen!

FORTSCHRITTE BEIM SCHULBAU

Obwohl die starken Regenfälle der letzten Monate in 2019 den Bau behinderten, geht es jetzt langsam wieder voran. Hier ein paar aktuelle Fotos.

Wir rechnen mit einer Fertigstellung Mitte 2020.

ABENTEUER WELTUMRUNDUNG – 100.000 FLUGKILOMETER FÜR DEN GUTEN ZWECK

Am 13. November 2019 fand im OÖ Nachrichten Forum in Linz eine faszinierende zweistündige Live-Show statt. Reiner Meutsch, Gründer der Stiftung Fly & Help, die auch OMO Child kräftig unterstützt, berichtete dem staunenden Publikum von seiner spektakulären Weltumrundung, die er 2010 unternommen hat.  Musiker und Akrobaten aus unterschiedlichen Kontinenten untermalen seine lebhaften, reich bebilderten Erzählungen. Ein Teil des Erlöses seiner Vortrags-Tournee – mindestens 5.000 Euro – kommt seiner Fly & Help Stiftung zugute.

Herr Meutsch hat sich mit dieser Reise aber nicht nur einen langgehegten Traum erfüllt, sondern im Zuge seiner Weltumrundung auch an unterschiedlichen Orten Schulen für die Ärmsten der Armen gebaut. Was für ein schöner Gedanke, sich selbst einen Herzenswunsch zu erfüllen und gleichzeitig nachhaltig Gutes zu tun. Nach seiner Rückkehr bekam die Idee mit den Schulprojekten Flügel und es wurde eine große Sache daraus, viele Schulen in vielen Ländern wurden gebaut, so viel Hilfe, Bildung und Liebe für so viele Kinder dieser Welt. Diese Botschaft, dass es möglich und machbar ist, die eigenen Träume zu verwirklichen und gleichzeitig den Menschen zu helfen, denen das Schicksal nicht so gute Karten in die Hand gegeben hat, wärmt glaube ich jedem das Herz.

Wir sind mit Fly & Help im engen Kontakt, auch der Schulbau unseres Vereins im Omo Tal bei den Mingi Kindern wurde von Fly & Help mit ca. 87.000,- Euro unterstützt. Herr Meutsch hat unseren Verein Omo Child Äthiopien Austria gestern abends dankenswerter Weise mehrfach erwähnt und in der Pause und nach der Veranstaltung sind viele Leute auf uns zugekommen und haben sich nach Sinn und Zweck unserer Initiative erkundigt. Die Reaktionen auf unsere Antworten waren wie immer: “Was, da werden Kinder aktiv getötet, heute noch? Das kann ich nicht glauben ….”

Doch, leider ist das wahr, wie Sie, liebe Leser unserer Homepage, ja nur zu gut wissen. Daher: bitte helfen Sie mit, den geretteten Kindern ein zuhause zu geben und ihnen die Bildung zukommen zu lassen, die sie zu weltoffenen Menschen erzieht, die diesem schrecklichen Aberglauben ein für alle Mal ein Ende setzt. Jeder Euro hilft!

Spendenkonto:     Oberbank Leonding     OMO Child Äthiopien Austria        AT93 1500 0006 0110 2296       OBKLAT2L

                                        von links nach rechts: Robert Ebner, Barbara Ebner, Reiner Meutsch, Eva Gorbach, Franziska Leeb  © Copyright by Ebner

KINDERLACHEN – VOM GLÜCK LERNEN ZU DÜRFEN

Das neue Buch von FLY & HELP ist fertig!

In wundervollen Texten der Autorin Sylvia Jost werden auf über 270 Seiten in großem Format 20 der Projektländer sowie Kinder aus diesen Ländern auf ganz besondere Weise vorgestellt. Auch Lale Labuko wurde für dieses Buch interviewt und berichtet auf mehreren Doppelseiten über OMO Child!

Das Buch ist ab sofort über http://www.buch-kinderlachen.de bestellbar und mitfinanziert den Bau von weiteren Schulen.

Damit das Lachen der Kinder um die Welt geht!

DAS  NEUE HEIM IST FERTIG UND DER SCHULBAU HAT BEGONNEN!

Mitte September übersiedelten die Kinder mit Sack und Pack (was ja nicht wirklich viel ist) in ihr neues Zuhause. Getrennte Schlafblöcke für die Mädchen und Jungen in der Mitte ein Bau mit den Gemeinschaftsräumen Küche, Speisesaal und Spielzimmer. Endlich Wasserklosetts und Duschen – die Kinder konnten ihr Glück gar nicht fassen!

Die Gestaltung der Außenanlagen wurde noch nicht begonnen – und das aus gutem Grund: Mitte Oktober erfolgte auf dem Gelände nämlich der Spatenstich für den Schulbau und mittlerweile wurden auch die Grundmauern der Fundamente fertiggestellt.

Bauen gestaltet sich in diesem entlegenen Teil Äthiopiens oft sehr schwierig. Die Transportwege sind lang und die heftigen Starkregen, die in der Regenzeit niedergehen, dauern zwar nie lange, aber die ausgedörrte Erde kann das Wasser nicht aufnehmen und so verwandeln sich Zufahrtswege rasch in Schlammwüsten, auf denen es für die schweren Transportfahrzeuge kein Vorwärtskommen mehr gibt.

Aber Lale und sein Team geben nicht auf und wir sind sicher, bald wieder mit neuen Fotos vom Baufortschritt aufwarten zu können!

Scheckübergabe der großzügigen Spende von Round Table Austria

Die Initiativen, Geld zum Unterhalt der Kinder und für das neueste Projekt von OMO Child – den Bau einer Schule am Gelände des Heims – zu sammeln, gehen weiter. Ende September 2019 überreichte Julius Schneitler, National Past-President von Round Table Austria, eine großzügige Spende über 5000 Euro, der durch den Verkauf des GAIA Fotokalenders 2019 (federführend Fotograf Martin Engelmann aus Innsbruck) finanziert wurde. Round Table Austria promotet und verkauft diesen Kalender jedes Jahr und der Erlös kommt wohltätigen Organisationen zugute (https://www.gaia-fotokalender.com/)

Unseren herzlichen Dank dafür!

Besuch aus Oberösterreich

Lorenz Loimer, ein junger Oberösterreich, hat ehrenamtlich 5 Wochen im Omo Child Kinderheim zugebracht und mit den Kindern gelernt und gespielt und bei den Arbeiten zur Fertigstellung des neuen Heims geholfen.

Unseren herzlichen Dank dafür!

Aktuelle Bilder zum Baufortschritt

Der Bau des neuen Heims macht gute Fortschritte. Hier sehen Sie die aktuellen Bilder dazu.

Geplantes Eröffnungsdatum ist Ende April 2019

Dir. Günther Ott, Leitung Geschäftsbereich Linz Nord und Mag. Markus Piringer, Branch Manager Leonding überreichen Robert Ebner den Spendenscheck

Spendenscheck Überreichung der Oberbank

Die Oberbank unterstützt alljährlich gezielt Institutionen, die sich für bedürftige und kranke Kinder und Jugendliche engagieren und hat für die Weihnachtsspende 2018 OMO Child ausgewählt. Wir bedanken uns in Namen der Mingi-Kinder!

Reisebericht über den Besuch von Lukas, Lorenz und Maximilian im OMO Valley

3 Schüler von der Fadinger Schule haben das OMO Valley und die Mingi Kinder besucht.
Hier finden Sie den interessanten Bericht mit Fotomaterial über ihre Reise nach Äthiopien.

Zum Bericht

Ein herzliches Dankeschön an Frau Suyang Kim.

Frau Kim war bei der Jubiläumsfeier der Firma EBNER Industrieofenbau “70 years of EBNER in Motion” als Pianistin engagiert. Überraschend hat Frau Kim ihre gesamte Gage für diesen Auftritt an OMO Child Austria gespendet. Viele Dank

Neuigkeiten über den Baufortschritt

Gute Neuigkeiten und ein aktuelles Bild gibt es vom Baufortschritt des Wohnbauprojekts und der Schule. Alles im Plan, wir freue uns, dass es so zügig voran geht. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten.

Projekt mit Schülern der Fadinger Schule Linz

Der Vortrag über das Schicksal der Mingi Kinder, den Lale Labuko und Robert Ebner im April an der Fadinger Schule vor Schülern der 7. und 8. Schulstufe gehalten haben, hat viele Schüler tief beeindruckt. Und drei von Ihnen, nämlich Lukas Reiter, Laurenz Urban und Maximilian Märkl wollen aktiv helfen. Die drei Burschen wollen 2019, nach ihrer Matura, einige Wochen oder Monate im Omo Valley verbringen, um bei den Mingi Kindern als Hilfslehrer zu arbeiten. Bei einem gemeinsamen Gespräch mit Fr. Direktor Sylvia Bäck, den drei Jungs und Robert Ebner wurde über die Chancen und Möglichkeiten dieser Idee diskutiert und damit sich Luki, Laurenz und Maxi selbst ein Bild machen können, ob dieser Plan sinnvoll umzusetzen ist, werden die drei im Oktober nach Äthiopien reisen und dort eine Woche mit Lale, seinem Team und den Kindern leben. Die Reise wird von den Schülern aus Privatmitteln finanziert, OMO Child bzw. Robert Ebner hilft allerdings mit seinen Kontakten und seinem Netzwerk bei den Vorbereitungen, z.B. günstig an die nötigen Impfungen zu kommen und unterstützt aktiv bei günstiger Flugbuchung etc. Wenn Sie die drei Jungs unterstützen wollen haben Sie hier dazu die Möglichkeit https://www.gofundme.com/omochild-ethiopia
Freuen Sie sich Berichte mit Foto- und Filmmaterial über diese Reise nach Äthiopien an dieser Stelle zu finden!

Und ein großes Dankeschön an Fr. Dir. Bäck und die Eltern dieser drei Burschen, die den Enthusiasmus der jungen Leute unterstützen und mit ihrer Zustimmung auch unserer Initiative ihr Vertrauen aussprechen. Wir werden sie nicht enttäuschen.

Schulbau im Omo Valley

Im Zuge des Wohnbauprojekts für die Kinder soll auch eine großzügig gestaltete Schule errichtet werden. Diese Schule wird nicht nur den Mingi-Kindern zur Verfügung stehen, sondern allen Kindern aus dem Omo Valley. Die Überzeugung von Lale Labuko, dass nur Bildung diesen schrecklichen Aberglauben aus der Welt schaffen kann wird so aktiv umgesetzt. Gut ausgebildete Lehrer werden die Kinder unterrichten und so gemeinsam mit der liebevollen Fürsorge durch Lale und sein Team weltoffene, gut ausgebildete junge Menschen erziehen, die in der Lage sein werden, ihr eigenes Schicksal und das Schicksal ihres Landes zum Besseren zu wenden.

Fundraising durch Sportveranstaltungen

Einer unserer Sponsoren, Macquarie Investment, hatte die Idee mit einigen Mitarbeitern aus dem Wiener und Londoner Büro am Spartan Race in Wiener Neustadt als „Team for OMO Child“ an den Start zu gehen und sind für den guten Zweck durch den Matsch gerobbt!
Impressionen von diesem Event finden Sie hier. 
Und nun werden in den Macquarie Büros weltweit noch mehr Spenden gesammeln.
Ein großes Dankeschön ab dieser Stelle dafür!

Weitere Ideen in Entwicklung

Viele andere Projekte sind noch angedacht, z.B. ein weiteres Schulprojekt mit einer AHS in Wien, Kooperation mit diversen Serviceclubs etc.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Und wenn Sie eine Idee haben, wie Sie uns unterstützen können kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular oder direkt unter stopmingi@omokinder.info